Main Content

Epilierer Schnelltest: Braun Silk-epil Wet und Dry

Die Produkte der Firma Braun gehören sicherlich zu den bekanntesten in der Welt. Ob Braun Friseurhauben, Rasierer, Föhne oder auch Epilierer, der Hersteller samt den unterschiedlichen Marken und Produkten sind bekannt. Besonders die umfassende Fernsehwerbung von Braun Produkten, auch zur Produkteinführung, machen die Produkte wirklich jedem geläufig. Dazu gehört auch der Braun Silk-epil Wet und Dry Epilierer.

Produktfeatures

Braun Silk-epil Wet und DryEs gibt den Braun 7681 WD Silk-epil Wet und Dry Epilierer in zwei Ausführungen. Sowohl in der Premium-Variante als auch in der fast 45 Euro günstigeren Standard-Variante.

Die Standard-Variante

Deshalb lohnt sich auf jeden Fall ein Leistungsvergleich:. Für 45 Euro Mehrkosten kann man sich eigentlich ein Haufen klassischer Einmalrasierer kaufen.

Das Produkt verspricht durchaus beste Entfernung auch von kurzen Härchen. Da das Epiliergerät auch unter warmem Wasser genutzt werden kann, soll laut Herstellerangaben dies für eine sanftere Epilation und ein glatteres Hautgefühl sorgen.

Damit es nicht aus Versehen zu einem Stromschlag kommt, ist die Anwendung kabellos.

Vierzig Pinzetten sorgen für die Entfernung auch superkleiner Härchen, die gerade mal 0,5 Millimeter lang sind. Diese Technologie wird Close-Grip Technologie genannt. Das Smartlight macht die feinen Härchen sogar sichtbar.

Da jede Anwenderin gerne eine andere Epiliergeschwindigkeit mag, versucht Braun somit eine individuelle Rasur zu schaffen und diese so angenehm wie möglich zu halten.

Premium-Variante

Wer also etwas mehr ausgeben will und die Premium-Variante wählt, erhält nicht nur die obigen Produktfeatures, sondern auch noch folgendes Mehr an Produkt.

Dass die Premium-Variante in einer hochwertigen Metallbox ausgeliefert wird, ist glücklicherweise nicht der einzige Grund. Vielmehr gibt es ein fünfteiliges Zubehörset, das zur Standard-Variante passt.

  • 1 Rasieraufsatz
  • 1 Trimmeraufsatz
  • 1 Aufsatz für empfindliche Stellen, für Gesichtshärchen sowie für Nass- und Trockenepilation.
  • Noch mehr zum Epilierer gibt es im Testbericht: http://epilierertester.de

Vorteile des Epilierens

Bei dem Test, was nun die Haare besser stutzt, gewann glasklar der Braun Epilierer vor dem Wachs. Laut Hersteller greift also der Brau mehr Haare als Haarwachs.

Immerhin, bei der richtigen Rasur mit dem Braun, bleiben die Haare laut Standard-Test durchaus 2 Wochen mindestens weg.

Nachteile

Test hin oder Her, beides ist keine schmerzfreie Variante, auch wenn man im warmen Wasser sich die Haare also unter Wasser epilieren kann. Auch fürs Wachsen gibt es die Kalt- und Warmvariante. Auch empfehlenswert ist der Braun Silk-épil 7 7681 (Website mit Test).

Beinwachs hin oder her, Profis können durchaus mit kurzem Schmerz die Härchen samt Wurzel besser entfernen. Einige halten das Wachsen doch für angenehmer und weicher für die Haut, wenn es ein Profi macht. Aber Profi-Waxing ist erheblich teurer.